Wildgulasch vom Grill

Wildgulasch

Vorletztes Wochenende waren wir zusammen mit unserem Team von NordNordPott beim Bloggertreffen Food’n’Spice Nomads 2017 von SPICEBAR in Berlin, wo auch weitere befreundete Blogger anwesend waren. Damit es uns allen nicht langweilig wurde, hat man eine Grill/Koch-Challenge vor Ort veranstaltet. Dabei wurden die Blogger in drei Teams aufgeteilt um (miteinander) bzw. gegeneinander zu grillen und kochen.

NordNordPott, bestehend aus dem OSGC, GlutHelden und Purple Avocado, haben zusammen mit dem Hauptstadt Griller Stefan ein Team gebildet, was sich in den einzelnen Bereichen sehr gut ergänzte. Aufgabe dieser Challenge war es, jeweils ein Hauptgericht und einen Nachtisch zu kreieren und diese der Jury (bestehend aus den „gegnerischen“ Teams) zu präsentieren.

Im SPICEBAR Headquarter konnten wir uns die Zutaten abwechselnd aus einem reichhaltig gefüllten Warenkorb aussuchen. Wir haben uns mit unserem Team dann für den Fleischteil im Hauptgericht entschieden. Hier fiel relativ schnell die Entscheidung für das Reh- und Hirsch-Gulasch von Wilder Heinrich*. Des Weiteren wanderten noch Paprika, Möhren, Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten, Schwarzbier und Rotwein in unseren Warenkorb.

Das komplette Hauptgericht bestand nicht nur aus dem Gulasch, sondern aus weiteren drei Komponenten. Zu dem Wildgulasch gab es noch ein Kürbis-Süßkartoffel-Stampf mit geschmorten Rotwein-Champignons mit glasigen Zwiebeln und ein Cumeo Pfeffer* Brot aus der Brotbackmischung von Brotliebling.

Hier findet ihr das Rezept zu unserem Wildgulasch, aber wir können Euch nur empfehlen, das komplette Gericht zuzubereiten, damit ihr eine Geschmacksexplosion erlebt!

Sabrina von Purple Avocado hat das Rezept für das Kürbis-Süßkartoffel-Stampf auf ihrem Blog veröffentlicht und bei Marco von GlutHelden findet ihr die Champignons an Rotweinsauce.

Viel Spaß beim Nachkochen und jetzt kommt unser Rezept! #foodnspice

 

Zutaten:

2 kg gemischtes Wildgulasch (in unserem Fall Reh- und Hirschgulasch von Wilder Heinrich*)
6 Paprika (rot, gelb, orange)
1 kg Zwiebeln
2 große Möhren
3 Knoblauchzehen
250g Cocktailtomaten
1 kleine Tube Paprikamark
250 ml trockener Rotwein
2 Flaschen Schwarzbier
Salz
Öl zum Anbraten
Zutaten zum Abschmecken:
Pfeffer
Johannisbeer-Marmelade oder Johannisbeer-Pulver* (von Spicebar)
Rotwein

 

Zubereitung:

Zuerst die Paprika und Zwiebeln in grobe Würfel und die ungeschälten Möhren in Scheiben schneiden. Danach den Knoblauch grob schneiden oder hacken. Die Tomaten mit einem spitzen Messer anstechen. Dies alles dann zur Seite stellen.

Das Fleisch salzen und im heißen Topf in etwas Öl von allen Seiten scharf anbraten. Nach dem Anbraten das Fleisch aus dem Topf nehmen. Jetzt das Gemüse im heißen Topf scharf anbraten, bis es Farbe annimmt. Das Paprikamark dazugeben und mit anschwitzen. Jetzt das Ganze mit Wein ablöschen und ca. um die Hälfte reduzieren lassen. Nach dem Reduzieren das Bier hinzugeben und das angebratene Fleisch und die Tomaten oben auf das geschmorte Gemüse auflegen.

Alles bei geschlossenem Deckel ca. 1 Std. zusammen schmoren lassen. Nach dieser Zeit den Deckel abnehmen und für weitere 1-2 Std schmoren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Dabei gelegentlich umrühren. Zum Schluss evtl. noch mit Pfeffer, der Johannisbeer-Marmelade/Pulver und dem Rotwein abschmecken.

 

„Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links/Partner-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm sind im Impressum zu finden.“

One Reply to “Wildgulasch vom Grill”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.