Steakreaktor – Kartoffelgratin

Kartoffelgratin

Einer der beliebtesten und relativ schnell und einfach zuzubereitenden Beilagen zu Fleischgerichten wie einem Steak oder Kotelett, ist das Kartoffelgratin. Überbackene (Gratinierte) Gerichte eignen sich daher sehr gut für die Zubereitung im Klarstein Steakreaktor*. Wir haben es gemacht und sind begeistert. Hier kann man die 850°C schön zum Gartinieren nutzen.

Zutaten für 2 Personen

300-400 g Kartoffeln (festkochend)
125 ml Milch
125 ml Sahne
½ Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
Butter
50 g Käse (Parmesan oder Pecorino)

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und vorkochen und danach in dünne Scheiben schneiden. Hier empfiehlt es sich einen Gemüsehobel zu verwenden, da man dadurch gleichmäßig dünne Scheiben erhält. Den Knoblauch fein hacken oder pressen. Die Milch und die Sahne vermischen und den gehackten/gepressten Knoblauch dazugeben und das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die dem Steakreaktor beiliegende Fettauffangschale dünn mit Butter einfetten und die Kartoffeln schuppenförmig darin schichten.

Danach die geschichteten Kartoffeln mit der Sahnemischung übergießen. Den Steakreaktor und das Grillrost auf 600°C vorheizen und die gefüllte Schale für 8 Minuten auf der 3. Schiene erhitzen. Die Kartoffeln sollten eine leichte Bräunung bekommen und die Sahnemischung heiß werden. Die Schale mit den Kartoffeln aus dem Steakreaktor nehmen und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Wer mag, kann oben drauf noch ein paar Butterflocken verteilen. Den Steakreaktor auf 850°C hochregulieren und die Schale in die 2. Schiene des Steakreaktors schieben und solange backen, bis der Käse zerlaufen und die Kruste goldgelb ist.

*(enthält Werbung für Klarstein)

Klarstein-Steakreaktor-Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.