Smoking, die Dritte: Oder jetzt wird es Spießig

Es ist eine Woche vergangen ohne das ich den Smoker genutzt habe. Ich Frevel!

Aber gestern packte mich dann wieder das rauchige Vergnügen und ich besorgte mir beim Fleischer des Vertrauens ein kleines Stückchen gefüllten Spießbraten.

Ja ihr habt richtig gelassen, ich habe fertigen Spießbraten gekauft und nicht selbst mariniert. Aber nichtsdestotrotz freute ich mich auf dieses schöne Stückchen Fleisch.

Nun schnell noch die kleine Grill-Lok beheizt, das Fleisch aus der Verpackung geholt und bei erreichen der Temperatur von 150°C im Smoker „versteckt“.

Beim ersten wenden des Spießbratens konnte man sich schon auf den verzehr freuen.

Das Stück Spießbraten sah richtig schön knusprig von außen aus und fühlte sich sehr saftig und zart an.

Nach knapp 3 ¾ Stunde war es dann soweit und der Spießbraten musste den warmen Smoker verlassen und sich dann auf dem Teller präsentieren.

Sorry, das ich den Teller für die Präsentation nicht abgewischt habe, aber ich hatte dies völlig beim Anblick dieses schönen Fleischstückes vergessen.

Jetzt hieß es nur noch das Stück Fleisch anschneiden und gucken ob es wirklich so saftig und zart ist wie es sich angefühlt hat.

Und siehe da, es war genauso wie man es sich vorgestellt hat!

Dann sage ich mal guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.