Kurzer Produkttest Weber Hamburgerpresse

So, da ich ja schon beim letzten Produkttest der Weber Easy Start Premium Briketts angekündigt habe, dass es einen weiteren Produktest geben wird, kommt nur hier der Test der neuen Weber Hamburgerpresse.

Mit der Weber Hamburgerpresse kann man das Hackfleisch für die Pattys sehr gut portionieren. Da das Unterteil der Presse von beiden Seiten genutzt werden kann, ist es möglich, unterschiedlich dicke Pattys herzustellen. Man kann entweder 115 oder 225 Gramm starke Pattys mit der Weber Hamburgerpresse formen und hat so immer den perfekten Burger für sein Vorhaben.

Damit man sich die Zubereitung eines Hamburger Pattys (ich habe mich hier für die 115 Gramm Seite entschieden) mit der Weber Hamburgerpresse auch bildlich vorstellen kann, kommen hier ein paar Bilder vom Herstellen und Zubereiten der Hamburger Pattys, die ich dann auf Sear Grate Einsatz des Gourmet BBQ System meines Weber One Touch Premium Speacial Edition fertiggegrillt habe:

Zutaten für einen Hamburger Patty Zutaten für einen Hamburger Patty

Zutaten für einen Hamburger Patty Weber Hamburgerpresse

Weber Hamburgerpresse mit Hackfleisch gefüllt Weber Hamburgerpresse mit Hackfleisch gefüllt

Perferkter Patty dank Weber Hamburgerpresse Perferkte Pattys dank Weber Hamburgerpresse

Fertiger Burger mit Laugenbrötchen, Cheddar und karamelisierten Zwiebeln Fertiger Burger mit Laugenbrötchen, Cheddar Käse und karamellisierten Zwiebeln

Fazit:

Da die meisten Hamburgerpressen, die man so kennt, entweder aus Guss oder Metall sind, geht die Firma Weber hier einen anderen Weg und verwendet stattdessen harten Kunststoff, was an dieser Stelle in meinem Test keine negativen Auswirkungen hatte. Lediglich das Fehlen der „typischen“ Rillen, was an dem glatten Ober- und Unterteil der Hamburgerpresse liegt, könnt den einen oder anderen Burgerliebhaber stören. Aber um schöne Rillen oder besser gesagt ein schönes Branding an den Burger zu bringen, gibt es ja schließlich Gussroste wie den Weber Sear Grate Einsatz. Hierfür benötigt man aber auch ein spezielles Rost. Weber liefert hierfür ein entsprechendes Weber Gourmet BBQ System als Set mit entsprechendem Sear Grate Einsatz.

Das schöne an dieser „Kunststoff“ Ausführung der Weber Hamburgerpresse ist, dass sich diese gut reinigen lässt. Der Nylongriff am Deckel der Weber Hamburgerpresse lässt sich abnehmen und gewährleistet dadurch ein leichtes Reinigen per Hand oder in der Spülmaschine.

Der Preis für die Weber Hamburgerpresse liegt bei 12,99 €. Dieser Preis versteht sich inkl. gesetzlicher MwSt.( zzgl. Versandkosten) und wer möchte kann diese direkt hier im Weber Grill Onlineshop von derhobbykoch.de bestellen.

An dieser Stelle möchte ich mich noch beim Weber Premium Partner derhobbykoch.de für die Möglichkeit des Produkttests bedanken!

One Reply to “Kurzer Produkttest Weber Hamburgerpresse”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.