Irish Hereford Strip Loin dry-aged Roastbeef – Rumpsteak

Endlich hatte ich die Zeit und die Möglichkeit das Irish Hereford Strip Loin dry aged aus dem Irish Beef Testpaket, das mir zugeschickt wurde, zu testen.

Bei diesem schönen Stück Strip Loin aus dem Hause Otto Gourmet handelt es sich selbstverständlich um irische Prime Qualität, was an dieser Stelle bedeutet, dass die Rinder in der Zeit von März bis Oktober auf saftig grünen Weiden stehen und sich von frischen Wiesengras ernähren.

Das Strip Loin ist in unseren Landen besser bekannt als Roastbeef oder Rumpsteak, was aus dem hinteren Rücken des Rindes stammt. Man erkennt das Strip Loin immer am deutlich sichtbaren Fettrand, welcher zum Braten nicht entfernt werden sollte, da er maßgeblich für die Saftigkeit des Fleisches verantwortlich ist.

Die beiden Steaks aus dem Irish Beef Testpaket hatten zusammen ein Gewicht von gut 570 Gramm. Leider waren die Steaks mit einer Dicke von knapp 2cm nicht die dicksten, aber für eine kleine Verkostung gerade richtig 😉

Diese Dicke von Steaks ist nicht jedermanns Sache, da man sich als Steak-Liebhaber lieber Steaks mit einer Dicke von 4-5 cm auf den Grillrost legt, da diese saftiger bleiben und nicht so schnell trocken bzw. durchgegrillt sind. Aber nichtsdestotrotz freut man(n) sich immer über ein gutes Stück Fleisch.

Nachdem die Steaks 24 Stunden im Kühlschrank langsam aufgetaut und noch knappe 2 Stunden auf Zimmertemperatur gebracht wurden, konnte man sich ein hervorragendes Bild von der klasse Qualität dieses Fleisches machen. Die tief dunkelrote Farbe, mit der leichten Marmorierung vom Fleisch, war wirklich toll.

Gegrillt habe ich diese beiden Hereford Strip Loin dry aged Steaks auf dem Sear Grate Einsatz meiner Weber Kugel. Dafür habe ich mir direkt unter dem Sear Grate ein Glutbett aus Holzkohle und Briketts hergestellt, um mit einer hohen Hitze das Fleisch optimal anzugrillen. An den Seiten rechts und links habe ich jeweils eine indirekte Grillzone zum Ruhen eingerichtet. Der Sear Grate verleiht den Hereford Strip Loin’s ein tolles Branding und durch die hohe Hitze und der kurzen Grillzeit bleibt das Fleisch von innen her wunderbar saftig.

Bei den „dünnen“ Steaks muss man besonders aufpassen, dass sie nach dem Grillen noch einen rosa Kern haben, so dass ich sie nur jeweils 2 Minuten von jeder Seite gegrillt habe, um sie danach bei einer Kerntemperatur von 55°C noch ein wenig ruhen zu lassen. Die Steaks habe ich ausschließlich mit groben Himalaya Salz und frisch gemahlen Pfeffer gewürzt.

Die Irish Hereford Strip Loin Steak‘s waren sehr zart und sie hatten einen sehr intensiven und leicht nussigen Geschmack. Ich war wirklich sehr überrascht, wie gut der Fleischgeschmack eines trockengereiften Fleisches (dry aged) ist und freue mich schon auf das nächste Stück Fleisch aus dem Irish Beef Testpaket von Otto Gourmet.

Irish Beef Strip Loin Irish Beef Strip Loin
 

Irish Beef Strip Loin Irish Beef Strip Loin
 

Irish Beef Strip Loin Irish Beef Strip Loin
 

Irish Beef Strip Loin Irish Beef Strip Loin

One Reply to “Irish Hereford Strip Loin dry-aged Roastbeef – Rumpsteak”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.