Caesar Chicken Burger

 

Caesar Chicken Burger

[Werbung, Beitrag enthält Werbelinks]*

Den allseits bekannten Caesar Salad* kennt wohl jeder. Aber warum nicht einfach mal die Sache umkehren und anstatt als Hauptbestandteil, den Salat als Beilage verbauen? Wir haben uns an diesen Klassiker gewagt und daraus eine eigene Interpretation als Caesar Chicken Burger gemacht.

 

Zutaten:

Mengenangabe für zwei normale Buns (wir haben ein XXL Bun genommen und brüderlich geteilt)

2 Burger Buns
2 kleine Hühnerbrüste (am besten vom Maishähnchen, die sind saftig und lecker)
BBQ Rub nach Wahl
4 Scheiben Bacon (je 2 Scheiben pro Burger)
Ein paar Blätter Romana Salat (in feine Streifen geschnitten)
Ein Stück guten Parmesan (am besten 30 oder 36 Monate gereift, der hat richtig Würze)

Zutaten für die Caesar-Style-Burgersauce:

4 EL Salat-Mayonnaise
1 TL Dijon- Senf
1 TL Worcestershiresauce
3 Sardellenfilets (fein gehackt)
1 Zehe Knoblauch (gepresst oder sehr fein gehackt)
Saft und Abrieb von einer halben Limette
Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

Zuerst widmen wir uns der Burgersauce, da diese schnell und einfach zuzubereiten ist. Dazu einfach alle Zutaten für die Sauce in eine kleine Schüssel geben und gut miteinander verrühren. Die fertige Sauce zum Schluss nach eigenem Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Jetzt nehmen wir die Hühnerbrüste, decken diese mit Frischhaltefolie ab und klopfen sie dann auf einem Brett leicht flach. Die flachgeklopften Hühnerbrüste würzen wir anschließend mit dem BBQ Rub.

Die Griddle* oder Grillgrates* auf dem Grill bei mittlerer Temperatur vorheizen, da der Bacon und die gerubbten Hühnerbrüste nicht verbrennen sollen.

Zuerst lassen wir den Bacon langsam auf der Griddle ausbraten und legen ihn anschließend auf den Ablagerost zum Warmhalten. In dem ausgelassenen Fett vom Bacon grillen wir die Hühnerbrüste von beiden Seiten für je 2 Minuten an, bis diese Farbe angenommen haben.

Die angegrillten Hühnerbrüste lassen wir anschließend im indirekten Grillbereich gar ziehen, bis sie eine Kerntemperatur von 72°C erreicht haben.

Kurz vor Erreichen der Kerntemperatur legen wir die Buns mit der Schnittfläche nach unten auf die Griddle und toasten sie leicht an.

Sobald die Hühnerbrüste die Kerntemperatur erreicht haben, kurz warm stellen und ruhen lassen.

Jetzt geht es auch schon ans Anrichten. Während die Hühnerbrüste ruhen, bestreichen wir die angetoasteten Buns großzügig mit der Caesar-Sauce und belegen sie anschließend mit dem Salat. Jetzt noch die Hühnerbrüste und den Bacon daraufsetzen und ordentlich Parmesan drüber hobeln. Deckel drauf und fertig ist das Ganze.

Guten Appetit!

„Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links/Partner-Links (Werbung). Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm sind im Impressum zu finden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.