Beef Tatar

Heute möchte ich euch eine einfache Zubereitung des Beef Tatar zeigen, die ich aus meiner Kindheit kenne. Wenn es früher gebratenes Filet bei uns gab, hat mein Vater immer ein Stück abgezwackt und uns ein schnelles Tatar daraus gemacht. Ohne viel Schnick Schnack: ein Stück tolles Fleisch, ein paar Zutaten, fertig.

Da ich von der letzten Bestellung bei eatventure noch einen Dry Age Filetkopf übrighatte, bot es sich an, mal wieder dieses Tatar zu machen. Ich finde den Filetkopf dafür passend, da er geschmacklich klasse ist und preislich deutlich billiger als ein Filetsteak aus der Mitte des Filets. Wenn man vorher die zwei Sehnen raus pariert, hat man ein tolles Stück Fleisch, was einem Filetsteak in nichts nachsteht. Deswegen mein Tipp, wenn ihr ihr ein paar Euros sparen wollt: besorgt euch mal einen Filetkopf und nehmt euch ein paar Minuten zum parieren und legt los!

Beef Tatar

 

Das Tatar besteht aus sieben Zutaten und ist eine richtig schnelle Nummer.

Beef Tatar

 

Als Zutaten braucht ihr:

200g Filet
1 sehr frisches Eigelb
5 kleine Cornichons
1 Schalotte
1 EL glatte Petersilie
Salz
Pfeffer

 

Zubereitung:

Als erstes solltet ihr den Filetkopf parieren und in ganz feine Würfel schneiden. Die Würfel sollten wirklich so fein wie möglich werden. Diese gebt ihr dann mit den anderen Zutaten in eine Schüssel, mischt alles gut durch und schmeckt es nach eurem Gusto mit Salz und Pfeffer ab. Ich gebe es meistens noch mal eine halbe Stunde in dem Kühlschrank zum Durchziehen. Am liebsten mag ich das Tatar auf einem Roggenbrötchen mit Butter.

„Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links/Partner-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm sind im Impressum zu finden.“

One Reply to “Beef Tatar”

  1. Großartig. Danke für das Rezept. Ich liebe Tatar. Auch für mich eine Kindheitserinnerung. Mein Opa aus dem Königreich Duissern hat das immer gemacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.