Einträge mit dem Schlagwort Smoker

Impressionen vom Street Food Festival 2016 in Duisburg

Street Food Festival Duisburg

Gestern war ich kurz auf dem Street Food Festival im Landschaftspark Duisburg-Nord. Da es direkt bei mir um die Ecke liegt, musste ich dorthin um eine Kleinigkeit zu essen und zu schauen, was es so alles gibt.

Weiterlesen »

Der O.S.G.C. kommt bei Chefkoch.de zu Wort

Da nicht alle Leser des Blogs bei Facebook oder Twitter unterwegs sind (dort ist die Info schon zu sehen und lesen gewesen), wollte ich diese Information den Lesern hier im Blog nicht vorenthalten.

Vor ein paar Tagen erhielt ich eine Mail von Chefkoch.de, sowie wie ein paar befreundete Grill-Blogger auch, wo ich bzw. wir unsere Tipps & Tricks bekanntgeben durften.

Wer gerne den ganzen Artikel lesen möchte, der kann dies hier auf den Seiten von chefkoch.de gerne tun.

Supported auch die anderen Blogger, soweit Ihr ihnen noch nicht auf den bekannten Social Media Plattformen oder in ihren eigenen Blog’s folgt.

Winter grillt – Deutschlands erste Grillsendung

Winter grillt - Deutschlands erste Grillsendung

Quelle: Regio TV Bodensee

Ich hatte bei meinem letzten Bodenseeurlaub die Chance bei einem Besuch im Restaurant Strandhaus in Lindau am Bodensee Klaus Winter kurz persönlich kennenzulernen.

Nun hat Deutschland auch seine erste Grillsendung! Klaus Winter, bekannt aus der Fire & Food und durch seine BBQ Academy am Bodensee, hat nun seine erste Grillsendung im deutschen TV mit dem Namen „Winter grillt„.

Nun kann man sich seine Grillkünste bei Regio TV Bodensee in 26 Folgen anschauen. Ab diesem Wochenende jeden Samstag und Sonntag, jeweils 18:30, 20:30 und 22:30 Uhr lernt ihr tolle Rezepte kennen, erhaltet wertvolle Tipps vom Profi und erfahrt Vieles zum Thema Technik und Geräte.

In der ersten Folge seht ihr, wie Klaus Winter ein Schweinefilet gefüllt mit Pesto zubereitet. Und er gibt dazu einige grundlegende Tipps zum Thema Grillen.

Wie könnt Ihr eigentlich Regio TV Bodensee empfangen???

1. Bei Kabel BW im Digitalen Kabel

EMPFANGS-FREQUENZ: 610 MHz
EMPFANGS-KANAL: K38

 

2. Über Satellit

SATELLIT: ASTRA 19,2 E
TRANSPONDER / FREQUENZ: 12480 MHz oder 12,48 GHz
POLARISATION: VERTIKAL
SYMBOLRATE: 27500

 

3. Über das Internet (in der Mediathek von Regio TV)

www.regio-tv.de

Ich wünsche Euch allen viel Spaß beim Zuschauen und Nachgrillen!

Restaurant Strandhaus und Barbecue Academy in Lindau am Bodensee

Ich hatte in meinem Kurzurlaub in Meersburg am Bodensee die Möglichkeit, endlich einmal die Barbecue Academy und das Restaurant Strandhaus von Klaus Winter, u.a. Chefredakteur beim bekanntesten deutschen Grillmagazin Fire and Food, zu besuchen.

Also nutzte ich die Chance auf dem Rückweg vom Pfänder-Ausflug in Bregenz zumindest einen kurzen Abstecher zu machen, da es ja direkt auf dem Rückweg lag. Leider habe ich es dieses Jahr nicht geschafft einen der vielen BBQ Kurse in der Barbecue Academy zu belegen, aber dieses werde ich jedenfalls, vielleicht schon im nächsten Jahr, nachholen.

Also wollte ich nun etwas „Ausgefallenes“ im Strandhaus zu essen. Das Strandhaus und die BBQ Acamdemy liegen direkt am Bodenseeufer von Lindau am bzw. auf dem Campingplatz Park Camping.

Direkt auf dem Weg zum Eingang vom Strandhaus sind mir die vielen und großen Smoker der BBQ Academy aufgefallen, die schön in Reih und Glied standen und direkt Hunger auf ein leckeres Stück Fleisch (zumindest bei mir) machten.

Vor dem Essen hatte ich die Möglichkeit ein paar Minuten mit Klaus zu sprechen, da der „Chef“ im Haus war. Seine Empfehlung für mich war Hochrücken vom Rind aus dem BBQ Smoker, aber ich hatte mich schon vorher für den Pulled Pork Burger vom Landzungen Schwein entschieden, was ich nicht bereut habe. Der Original Strandhaus-Burger wird mit folgenden Zutaten serviert: Rauchige, gezupfte Schweineschulter aus dem Smoker, gepfeffertes Tomaten-Aprikosen-Chutney, frischer Salat aus der Region, kross gebackene Zwiebeln, Weißkraut und eingelegte Zucchini. Das ganze wird im selbstgebackenem Holzofen-Brötchen verpackt.

Beim nächsten Besuch werde ich jedenfalls Klaus Empfehlung probieren. Versprochen.

Was ich persönlich schade fand, aber nichts mit dem Strandhaus zu tun hat, war, dass es ein paar Tage vorher ein Kreolisches BBQ Buffet gab, was von den Gerichten her ein absoluter Knaller war. Das nennt man dann wohl Pech gehabt.

Hier ein paar Bilder vom Burger, der auf meinem Teller gelandet ist.

Strandhaus Pulled Pork Burger Strandhaus Pulled Pork Burger
Fazit:

An einem Kurs in der Barbecue Academy konnte ich leider nicht teilnehmen, aber dies werde sicherlich nachholen (vielleicht schon im nächsten Jahr).

Das Restaurant Strandhaus kann ich uneingeschränkt jedem, der gerne frische und ausgefallene Speisen, die zum Teil vom Grill oder aus dem Smoker kommen, weiterempfehlen.

Was wirklich klasse beim Strandhaus ist, dass man von draußen einen direkten Blick in die Küche hat und sehen kann, wie die Speisen zubereitet werden. Ihr müsst wissen, dass das Restaurant damit wirbt, dass alle Speisen frisch zubereitet und keine Tütensaucen und Konserven verwendet werden.

Das Team von Klaus ist wirklich freundlich und zuvorkommend, was einen Aufenthalt sehr angenehm gestaltet. Das Publikum ist sehr gemischt, vom Camping Urlauber bis hin zum interessierten Genießer, der mal ein „etwas anderes“ Restaurant ausprobieren möchte. Es empfiehlt sich evtl. vorher einen Tisch zu reservieren, was definitiv notwendig ist, wenn ein BBQ Buffet ansteht.

Das Preis-Leistungsverhältnis ist absolut okay, da man wirklich erstklassig verarbeitete Produkte, die aus der Region Bodensee-Allgäu stammen, die in guter Handarbeit frisch zubereitet werden, serviert bekommt. Es werden sogar Mittagstische angeboten, die regelmäßig wechseln und teilweise kulinarische Spezialitäten sind. Die jeweiligen Mittagsbuffet Gerichte kann man aktuell auf der Facebook Seite vom Strandhaus nachlesen.

Keine Angst, es werden nicht nur Barbecue oder Grillgerichte serviert, sondern auch klassische regionale Sachen, wie Zwiebelrostbraten mit Käsespätzle, Fisch- und Nudelgerichte und tolle Desserts.

Für diejenigen, die jetzt Hunger bekommen haben, können Sie hier mal die Speisekarte anschauen und bei einem Besuch am Bodensee einen Abstecher ins Restaurant Strandhaus machen.

Nochmals ein Dankeschön an Klaus und sein Team für dieses leckere Essen (extra Dank für den Nachtisch 😉 ) und den schönen (letzten) Abend am Bodensee.

Ein Paket mit… HotMamas Senf und Smoky Wood BBQ Räucheraroma

Nach unseren jährlich wiederkehrenden Treffen und Gesprächen beim Bergisch BBQ in Odenthal hat mir Klaus von HotMamas ein paar neue Produkte zum Testen zugeschickt. Diesmal sind es keine Saucen, sondern zwei neue Senfsorten und die BBQ Räucheraromen von Smoky Wood.

Hotmamas Senf und Smoky Wood Räucheraroma Hotmamas Senf und Smoky Wood Räucheraroma

Bei den neuen Senfsorten handelt es sich um den Griller-Senf mit Chipotle No. 19 und den Habanero Senf No. 20. Da ich ja schon den Honig-Senf probieren konnte, freue ich mich schon auf die scharfen Sorten.

Da einige der O.S.G.C. Grilljungs gerne einen scharfen Senf zu der guten Rostbratwurst essen und der Löwensenf Extrascharf manchmal nicht scharf genug ist, bin ich schon auf die Geschmacksbewertung der beiden neuen HotMamas Senfsorten gespannt.

Weiterhin befanden sich in diesem Care-Paket zwei Dosen der BBQ Räucheraromen von Smoky Wood in den Geschmacksrichtungen SMOKY WOOD BBQ-Räucheraroma für Fleisch und SMOKY WOOD BBQ-Räucheraroma für Gemüse.

Hier ein paar Informationen zu den Smoky Wood Räucheraromen und deren Verwendung, die ich demnächst selbst testen und selbstverständlich hier im Blog darüber berichten werde.

Was sind Smoky Wood Räucheraromen?

Smoky Wood Räucheraromen sind je nach Grillgut (Rind, Gemüse, Fisch, Wild, Geflügel und Schwein) zusammengestellte Kräuter und Gewürze, die zusätzlichen Geschmack an das Grillgut bringen sollen. Das, was man klassisch beim Smoker mit Holzscheiten macht, kann hier mit den Räucheraromen  nachempfunden werden.

Wie kann man die Smoky Wood Räucheraromen verwenden?

Man kann die Smoky Wood BBQ Raucharomen in herkömmlichen Gas-, Holzkohlegrills und Smokern verwenden. Es sollte sich auf jeden Fall um ein geschlossenes Grillsystem (Gasgrill, Kugelgrill mit Deckel oder Smoker) handeln, da man sonst nur die Luft um sich herum aromatisiert. Wenn man vor hat seine Gäste mit einem wohltuenden Geruch am Grill zu begrüßen, kann man, während die Grillkohle noch durchglüht, einfach etwas von den Räucheraroma über die Kohle streuen. Dies dient aber nur dem guten Geruchs und bringt keinen Geschmack an das Grillgut.

Besser ist es, wenn man einfach ein wenig Alufolie nimmt, gute 2 Esslöffel der Smoky Wood BBQ Räucheraroma einfüllt, die Alufolie zu einem Päckchen verschließt, ein paar Löcher rein macht und auf der durchgeglühten Grillkohle platziert. So kann der Rauch das Grillgut zusätzlich würzen. Alternativ kann man auch 2-3 Esslöffel auf die durchgeglühte Kohle streuen, was sicherlich geschmacksintensiver ist. Immer daran denken, dass man den Deckel des Grills schließt.

So, wer schon Lust auf die neuen Produkte aus dem HotMamas Shop bekommen hat, kann diese gerne direkt im Onlineshop bestellen.

Grill-Magazin Ausgabe 02/2012: Perfekte Steaks – der Traum eines jeden Grillers

Grill-Magazin Ausgabe 02/2012Am kommenden Freitag erscheint die neue Ausgabe 02/2012 des Grill-Magazins von Data Becker. Ob T-Bone-, Porterhouse- oder Hüftsteak – das kurzgebratene oder besser, kurz gegrillte, Rindfleisch gehört mit zum beliebtesten Grillgut, es ist Kult. In der zweiten Ausgabe 2012 des Grill-Magazins erfährt man alles, was man wissen muss, um ein Steak perfekt und auf den Punkt zu grillen. Außerdem gibt es noch zahlreiche Infos zu Fleischqualität und den gängigsten Steak-Zuschnitten.

Ebenfalls ein Klassiker sind Burger vom Grill – Rezepte und Zubereitungstipps bis hin zum selbst gemachten Geflügel-Hackfleisch erwarten den Leser hier. Garen bei niedrigen Temperaturen – also Heißräuchern oder Smoken, wie die Griller sagen – ist wohl die faszinierendste Art, Fleisch zuzubereiten. Übrigens in den USA nennt man genau dies BBQ. Ob butterzarte Spareribs, Pulled Pork oder edle, saftige Braten, das Grill Magazin verrät, wie man solche Delikatessen mit einfachen Mitteln zustande bringt.

Bei Grillern zwar verpönt, aber dennoch unverzichtbar ist Alufolie. Warum, zeigt der Artikel über Gemüse- und Käsepäckchen, bei dem auch Vegetarier garantiert auf ihre Kosten kommen.

Natürlich geht auch die Fußball-EM nicht spurlos am Grill Magazin vorbei: Schnelle Rezepte und Tipps für ein optimales Timing sorgen für den kulinarischen Rahmen, in dem der Ball rollen kann.

Richtig edel geht es beim Marinieren im Wasserbad zu; diese Technik sorgt für ein auf das Zehntelgrad exakt vorgegartes, saftig-zartes Fleisch, das auf dem Grill das perfekte Aroma-Finish bekommt.

Für die Fischesser unter den Grillern kommt das Thema Fisch von der Planke (Grillplanke) auch nicht zu kurz. Hier erfährt man wie man den Fisch auf der Planke (Plank Grilling) zubereitet und grillt.

Selbstverständlich gibt es auch wieder etwas zu gewinnen: edle Grillfleischsortimente, coole DVDs mit Profi-Grill-Tipps und Grillschürzen zum Selbergestalten.

Die Ausgabe 2/2012 des Grill-Magazins von Data Becker ist ab Freitag, den 25. Mai 2012, für 7,99 Euro am Zeitschriftenkiosk, in den Märkten der Gartencenter-Kette Dehner, in jeder Filiale von Bauhaus und bei den Sky-Märkten und Sky-Centern in Norddeutschland erhältlich.

Weitere Infos zum Inhalt der aktuellen Ausgabe erhalten Interessierte auf der Seite von Grillpraxis.

Für alle, die sich jetzt die aktuelle Ausgabe des Grill-Magazins zulegen wollen, können sie sich entweder direkt im gut sortierten Zeitschriftenhandel in den oben genannten Märkten holen oder hier im Shop bestellen.

Ach ja, Profi-Griller Andreas Rummel hat das Grill Magazin übrigens auch auf seiner Grill-Tour im Gepäck. Mehr zur Tour und den Terminen gibt es hier.

Dann wünsche ich allen Lesern viel Spaß mit der neuen Ausgabe des Grill-Magazins.

Die Grillschule – Grillen lernen – aber wo?

Die GrillschuleSeit mittlerweile 10 Jahren zeigt FIRE&FOOD, seinen Lesern wie man grillt und barbecuet. Damit die vielen Informationen aber nicht nur graue Theorie bleiben, ist die praktische Ausübung die logische Folge. Mit dem wachsenden Interesse von Grillbegeisterten an Grillkursen, gibt es auch auf Kursangebotsseite neuerdings ein breites Angebot.

Um allen „Grillschülern“ die Suche zu erleichtern, hat FIRE&FOOD eine „Grillschulenübersicht“ zusammengestellt. Auf dieser Seite stellt euch FIRE&FOOD Grillschulen vor, die den Einstieg in die schmackhafte Welt des Grillens und Barbecuen ermöglichen. Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene am Grillrost, in diesen Schulen geben Profis ihr Wissen weiter.

Nähere Infos und die eingetragenen Grillschulen findet Ihr unter www.die-grillschule.de

Rebenglut Räucher-Chips aus Weinreben

Rebenglut Räucher-ChipsDa ich schon mehr als positive Erfahrungen mit den Produkten von Rebenglut machen konnte, hier nachzulesen, möchte ich Euch das neue Produkt aus diesem Haus nicht vorenthalten.

Passend zur Grillsaison präsentiert die Firma „Rebenglut“ einen neuen, besonders aromatischen und zu einhundert Prozent natürlichen „Geschmacksverstärker“, der auf den Namen „Rebenglut Räucher-Chips” hört. Die Besonderheit ist, dass „Rebenglut Räucher-Chips“ aus Weinreben auf Elektro-, Gas- und klassischen Holzkohle-Grills verwendet werden können und für mehr Aroma sorgen.

Die neuen Räucher-Chips gibt es in zwei Varianten, nämlich in der Geschmacksrichtung „Natur“ und „Pfälzer Rotwein Cuvée“. Die „Rebenglut Räucher-Chips” werden aus getrockneten Rebenholzspänen gewonnen. Der Unterschied liegt in der Aromaintensität: Da das Rebenholz in „Pfälzer Rotwein-Cuvée“, und damit direkt im Wein reifen kann, ist diese Räucher-Chips-Variante eine Spur aromatischer.

Nach der anschließenden Lufttrocknung werden die „Rebenglut Räucher-Chips” aus Weinreben umgehend in einem wiederverschließbaren Aromabeutel verpackt. Ganz egal, ob ihr auf einem Gas-, Elektro-, oder einen klassischen Holz- oder Holzkohlengrill grillt – je nach Vorliebe und Geschmack entwickelt bereits eine Handvoll Räucher-Chips aus Weinreben ein ganz neues Aroma- und Geschmackserlebnis. Weiterlesen »

Kurzer Geschmackstest HotMamas Saucen No.2 & No.3

Jeder fängt mal klein an und da dachte ich mir, dass ich mal den beiden „kleinen“ Saucen No. 2 Barbecue und No. 3 Barbecue von HotMamas testen sollte. Die beiden Saucen werden von der Schärfeskala her unter 1,5 (Sauce No. 2 Barbecue) und 4 (Sauce No. 3 Barbecue) geführt, sodass auch der Chilisaucen-Anfänger gut damit zurecht kommen sollte.

Da ich mal wieder Lust auf Spareribs aus dem Smoker hatte, dachte ich mir, dass ich die Saucen mal als Marinade verwenden sollte. Also hieß es schnell den Smoker aufgeheizt, dafür habe ich, wie ich hier schon mal berichtet habe, die Weinreben und Weinstöcke von der Firma Rebenglut verwendet, um die über Nacht, mit meinem selbst kreierten DryRub, eingeriebenen Spareribs dann dort für die nächsten 3,5 bis 4 Stunden zu platzieren.

Spareribs mit DryRub im Smoker

Während die Spareribs nun genügend Zeit für sich im Smoker hatten, konnte ich einfach mal die Saucen pur probieren, um zu gucken wie diese so schmecken. Weiterlesen »

Kurzer Produkttest Rebenglut – Grillen mit dem Smoker

Rebenglut LogoDa ich ja hier schon über Weinreben und -stöcke zum Grillen als alternatives Brennmaterial zur Holzkohle oder Briketts geschrieben habe, hatte ich auch kurz danach die Möglichkeit diese einfach mal zu testen. An dieser Stelle zuerst einmal ein Dankeschön an die Firma Rebenglut und an Herrn Wojtaszewski, die mir diesen kleinen Produkttest ermöglicht haben.

Ich habe in diesem ersten Produkttest die beiden Produkte Weinreben und Weinstöcke (auch Knorze genannt) zum Grillen im Smoker getestet, da ich mal wieder Lust hatte, diesen anzufeuern. Es wird sicherlich noch ein kleiner zweiter Bericht zum Thema Grillen mit Weinreben auf einem „normalen“ Grill in den nächsten Tagen folgen, wo ich mal einfach auf die Schnelle die eine oder andere Bratwurst aufs Rost schmeisse. Aber dazu muss ich erst einmal wieder Hunger haben 😉 Weiterlesen »

Folge uns und bleibe dran!

Facebook
Twitter
Instagram

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Buchempfehlung